Jiffy Avril/Shutterstock.com

Neue DiM-Website online!

Schon gewusst?

Nach intensiver Vorbereitung, Konzeption und Planung ist Anfang Mai 2021 die neue Website von DiM, des Anbieters von ganzheitlicher Beratung und Umsetzung der digitalen Roadmap verbunden mit Expertise im Fördermitteldschungel Deutschland online gegangen.

Ziel seitens DiM ist es, über die Website, dem mittelständischen Unternehmen - dem KMU - eine Basis anzubieten, auf der angefangen von der IST-Situation des digitalen Reifegrades, mit Hilfe des eigens entwickelten Reifegradmodelles, über das KOSTENLOSE Erstgespräch die SOLL-Situation definiert und nachfolgend die digitale Roadmap aufgebaut wird, welche spezifisch auf das jeweilige Unternehmen zugeschnitten werden kann. Die Besonderheit liegt in der vollumfänglichen Beratung, Betreuung und Umsetzung von Projekt-/Programm- und Fördermittelmanagement. 

Die Benutzerfreundlichkeit der Website ist mittels einer einfachen und intuitiven Navigationsstruktur, schnellen Ladezeiten, verständlichen Inhalten sowie einer optimierten Darstellung auch auf mobilen Endgeräten gegeben. Selbst das "Beantworten" der Aussagen zur Reifegradbestimmung ist als Slider auf dem Smartphone einfach durchzuführen.
Für den Internetauftritt hat DiM einen eigenen Prozessablauf konzipiert, der nicht ohne Grund in der Folge auf ein persönliches Gespräch setzt, um spezifisch auf die Belange des Kunden und seine Bedürfnisse eingehen zu können.

Dynamische und interaktive Inhaltselemente erlauben es ebenfalls, in den Bereichen "Förderung" und "Digitalisierung" durch Experten-Artikel, die auch teils mit Artikel von Gastautoren eingebunden sind, dem Nutzer spielerisch einen Informations-Mehrwert zu vermitteln. Diese Inhalte sollen kontinuierlich weiter ausgebaut werden, so daß ein Informationspool zum Thema "Digitalisierung-im-Mittelstand" entstehen kann.

Das Projekt ist eine Interessensgemeinschaft, gemeinschaftlich als Plattform durch die beiden Unternehmen ECCOFUTURE, Mannheim und FRAMEWORK, Berlin initiiert: "Wir haben uns kennengelernt und waren ziemlich schnell der Überzeugung, zusammen eine Option anbieten zu können, die über die Fördermittelberatung weit hinausgeht. Immer wieder fragt uns der Kunde, wer das Projekt denn jetzt umsetzt?" so Jannik Reischmann, Geschäftsführer der ECCOFUTURE. Guido Schoepker ergänzt:" Ich habe in unserer Zusammenarbeit erst erfahren, wie wenig Fördergelder doch abgerufen werden und wieviel Bedarf an Begleitung auf der digitalen Roadmap hin zur Digitalisierung besteht. Mit der Konzeption von DiM lässt sich also für den Kunden die ultimative Win-Win-Situation gestalten - eben alles aus einer Hand."

DiM setzt darauf, daß der Modus der Plattform noch zusätzliche Potenziale beinhaltet. So können sich in dem weitläufigen Gebiet der Digitalisierung entsprechende Partner mit Expertenwissen leicht integrieren lassen. Erste Kontakte sind in dieser Hinsicht bereits geknüpft. 

Der Ansprechpartner für Interessenten ist Guido Schoepker, Framework (Kontaktdaten unten) der an erster Stelle gemeinsam mit Eccofuture die Projektdefinition inklusive der Förderungsmöglichkeiten konzipiert und die Kommunikation aller beteiligten Partner sicherstellt. 

Dipl.-Ing. Guido Schoepker

Mehr als 25 Jahre Führungserfahrung in der Fahrzeugbau- und Maschinen-/Anlagenindustrie, zertifizierter Projektmanager CPMA / Agile Scrum Master / Agile Product Owner und Change Manager.
Entrepreneur, der seine Stärken im Aufbau und Umsetzen von Geschäftsfeld-Strategien hat - dabei steht die Kundenzentrierung immer an erster Stelle!